Qualitätsjournalismus bei der FAZ

Wie man bei Thomas Stadler lesen kann, gab es in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 05.07.09 einen Artikel zum Zensurgesetz. Der Autor Markus Wehner verstieg sich u.a. zu der Aussage, die Netzaktivisten seien Argumenten nicht zugänglich.
Ich hatte bei der ganzen Debatte mehr den Eindruck, dass alle Argumente, von den Sachverständigen bis zu den Bürgerrechtlern, von den Politikern zu Gunsten eines blinden Aktionismus ignoriert worden sind. Gut das wir Profi-Journalisten haben, die uns die Welt erklären. Ein Kommentator hat im Internet-Law-Blog noch auf diesen weiteren Artikel des Autors verwiesen. Man muss ihm zugestehen, dass er seiner Linie treu bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: