Untertitel im deutschen Fernsehen

Durch einige Texte von Jule bin ich gerade darauf gestoßen, wie gering die Untertitelquote im deutschen fernsehen ist. Anders als in vielen Nationen wie den USA, England oder Kanada, in denen die Quote bereits bei 100% liegt, sind es in Deutschland aktuell nur 10,9%.

Deutschland ist ein Entwicklungsland in Sachen Untertitel – dies wird nicht nur deutlich an der niedrigen Untertitelquote, sondern auch an der Qualität der Untertitel. Stark vereinfacht, teilweise stark gekürzt und völlig am Gesprochenen vorbei, dh. Lippenbewegungen stimmen nicht 1:1 mit dem Untertitelten überein. Außerdem klaffen oft zeitliche Lücken zwischen Gesagtem und den Untertiteln. Und ganz oft wird untertitelt: „Dieser Beitrag wurde während der laufenden Sendung eingespielt und konnte daher nicht untertitelt werden. Wir bitten um ihr Verständnis.“

Ich hab mir ehrlich gesagt bisher kaum Gedanken darüber gemacht, wie oft man als Gehörloser vom Programm ausgeschlossen wird. Und grade von den öffentlich-rechtlichen Sendern würde ich mehr erwarten. Denn diese sollen ja nicht eine Gewinnmaximierung betreiben sondern Programm für Alle machen. Und auch die Filmemacher sind gefordert

Es ist übrigens auch eine Schande, dass viele deutsche Filme, deren Filme von der Filmförderungsgesellschaft gefördert werde, sehr oft über gar keine deutsche Untertitel verfügen. Auch fehlt oft die Hörfilmfassung für Blinde.

Was wird denn da bitte dann gefördert? Die Ausgrenzung? Entschuldigt bitte die kurzeitige Ironie, aber ist es nicht auf Dauer ermüdend, sofort der Filmgesellschaft zu mailen, sobald man weiss, dass ein deutscher Film produziert wird, das man doch bitte an deutsche Untertite denkt?

Es muss langsam eine Vorschrift her, die das zur Voraussetzung macht, damit ein Film überhaupt gefördert wird von der Filmförderungsgesellschaft.“

Um diese Situation zu ändern gibt es jetzt die Aktion Untertitel. Jeder kann dort mitmachen – auch Hörende.

Man sagt 100% Untertitel sei unmöglich, weil wir nicht folgen können. Stimmt nicht, bei allen DVDs gibt es fast 100%ig Untertitel und wir haben keine Probleme damit. Das ist einfach Gewohnheitssache.

Die meisten Hörgeschädigten haben bessere Augenarbeit als Hörende, weil wir mehr mit den Augen arbeiten müssen, wie z.B. Lippen ablesen, mehr schauen, weitere Augenwinkel, usw.

Es gibt ca. 15 Millionen Hörbehinderte/Hörgeschädigte in Deutschland. Wir haben ein Recht auf 100% Untertitel wie auch in anderen Ländern (Frankreich, Belgien, Holland, England, USA usw.). Warum haben wir das in Deutschland noch nicht?

Eine Antwort zu Untertitel im deutschen Fernsehen

  1. Darüber hinaus ist es durchaus möglich, auch live eingespielte Beiträge – oder sogar Live-Events – zu untertiteln. In den USA ist das Standard, und auch wenn das Mitlesen manchmal einen eigenen Unterhaltungswert bietet (der Tipp- und Hörfehler wegen), wird dort jede Live-Sendung, jede Sport-Übertragung etc. von speziellen Mitschreibern nahezu live untertitelt.

    Großartige Leistung, übrigens.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: