Prekäre Kontrolleure am Flughafen

Wenn es darum geht, im Sinne der Flugsicherheit Bürgerrechte einzuschränken, gibt es kein Pardon. Wenn es jedoch um die Bezahlung der Flugsicherheits-Assistenten geht, die für die Fluggastkontrollen am Hamburger und Bremer Flughafen zuständig sind, sind Leiharbeit und Lohndumping selbst im sicherheitsrelevanten Bereich kein Problem.

So berichtet die taz in ihrer Ausgabe von morgen. Der Dienstleister FIS stellt der Bundespolizei Mitarbeiter für die Kontrolltätigkeiten zur Verfügung und lehnt es gleichzeitig ab, Tariflöhne zu zahlen.
Wenn die Regierung tatsächlich die Sicherheit erhöhen will, könnte sie die Mitarbeiter vernünftig bezahlen lassen. Gut bezahlte Mitarbeiter sind in der Regel auch motiviert. Und ich finde es gut, wenn Leute, die für meine Sicherheit arbeiten, motiviert sind.

Eine Antwort zu Prekäre Kontrolleure am Flughafen

  1. Peter sagt:

    Sehe ich genauso. Allerdings liegt es meines Wissens nach nicht sos ehr am Bund oder der Regierung sondern an diesem gierigen Unternehmen. Den Mitarbeitern steht schon lange ein viel höherer Lohn lt. einem verbindlichem Tarifvertrag zu aber diese seltsame Firma weigert sich zu zahlen.
    Das Beste ist, das diese Firma (FIS GmbH) sich jetzt schon wieder auf die neue Ausschreibung für den Auftrag am Hamburger Flughafen beworben hat. Ich würde denen den Auftrag entziehen und die auch nicht für weitere öffentliche Auftragsausschreibungen zulassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: