Guttenberg argumentiert für den Datenschutz

In der aktuellen Debatte über die schweizer Daten über mögliche Steuerhinterzieher hat unser Verteidigungsminister Guttenberg etwas sehr schönes gesagt. Nicht zu dieser Debatte sondern als grundlegenden Appell für den Datenschutz.

Manches Interesse nach Daten muss sich allerdings auch an rechtsstaatlichen Grundsätzen messen lassen. Und das ist schon ein wichtiger Aspekt. Und das Interesse allein kann in meinen Augen noch nicht maßgeblich sein.

(Quelle: Tagesthemen, via Youtube ab Minute 2:27)

Ich hoffe, dieses Argument wird von Herrn Guttenberg auch zum Thema Swift, Terrorlisten usw. angeführt.
Das Interesse allein kann in meinen Augen noch nicht maßgeblich sein

2 Antworten zu Guttenberg argumentiert für den Datenschutz

  1. feydbraybrook sagt:

    Es scheint eben so zu sein, daß die Daten reicher Leute irgendwie wichtiger sind als jene armer Leute:

    http://feydbraybrook.wordpress.com/2010/01/31/datenschutz-fur-steuerkriminelle/

    Solange die CDU mit der FDP regiert, lohnt sich die Steuerkriminalität offenbar.

  2. Guy sagt:

    Guttenberg,der neue Datenschutzbeauftragte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: